Digital In Arbeit

Kein Wegwerf-Medium

Tools - die Fachzeitschrift des Forums für katholische Erwachsenenbildung in Österreich.

Kritisch, seismographisch, perspektivenreich": so charakterisiert Chefredakteurin Michaela Moser die Zeitschrift Tools. Mit hochgesteckten Zielen startete vor etwa zwei Jahren die 36 Seiten starke, von der Dachorganisation katholischer Erwachsenenbildung in Österreich herausgebrachte Fachzeitschrift jedes Quartal: Sie will Menschen, die tagtäglich mit Wissen weitergeben, noch mehr Information zu einem Schwerpunktthema vermitteln. "Über den Tellerrand hinausschauen ist wichtig, wer mitten in der Arbeit steckt, hat nicht immer den Blick frei. Wir suchen nach Themen, die in der Luft liegen und vermitteln sie aus Perspektiven, die die Erwachsenenbildner sonst nicht kriegen", sagt Moser.

Der Titel Tools ist Programm, handwerklich praktisch liest sich die Struktur des Heftes mit hohem Servicecharakter für ihre Klientel. Die vielen Perspektiven, die Tools bieten will, finden sich eingebettet in ein klares, übersichtliches Layout und ein eindeutiges Konzept.

Orientiert an den Sehgewohnheiten des Internet, zeigt schon die Titelseite an, was drinnen ist. Links zeigt ein Kasten mit farbig unterlegten Balken übersichtlich die Struktur im Blattinneren. Thema zeigt, womit es sich befasst, Aufriss gibt einen Überblick, Perspektiven beleuchten den Schwerpunkt aus ungewohnter Sicht, Modelle blicken in die Praxis, im Bestfall über den österreichischen Tellerrand hinaus. In den Werkzeugen findet sich der Tools-Charakter authentisch umgesetzt: zum Herausreißen und Sammeln bietet die Doppelseite zum Einlochen in einen Ordner praktische Anleitung für die Erwachsenenbildner. Das Interview schließt den thematischen Bogen mit dem Dialog ab. Damit das klar gesteckte Themenkonzept nicht zu eng wird, gibt es ein Fenster am Blattende: hier werden Grenzen gesprengt und bereits erschienene Beiträge publiziert, die es wert sind, nachgedruckt zu werden.

Tools kommt mit Weiß, Schwarz und einer Leitfarbe aus. Es ist kein schnelles Wegwerfmedium, sondern eines zum Sammeln: jedes Heft ein Schwerpunktthema, mit dem Anspruch, haltbares Wissen zu vermitteln. Jedes Jahr eine Farbe, wer dem Blatt die Treue hält und es archiviert, kennt das Alter der Publikation mit einem Blick. Letztes Jahr war lila dran, heuer ist türkisblau angesagt. Sechs Personen bilden die Redaktion, seit einem Jahr hat Moser das Heft in der Hand.

"Unsere Leserinnen haben sich zwar nicht beschwert, aber sowohl die Redaktion als auch der Grafiker waren mit den Bildern unzufrieden", fand die neue Chefin selbstkritisch eine Schwachstelle, aber auch eine tragfähige Perspektive dagegen. Das Schwerpunktthema sollte sich auch in der Bebilderung der gesamten Nummer ausdrücken. Den Anfang machte das Themenheft "Qualität": als optische Begleiter fanden sich verschiedene Sessel im ganzen Blatt. Ein mutiger, konsequenter Schritt, dem positive Reaktionen und interessante Lösungen folgten. So wurde das ganze Heft drei zum Thema "Beziehungen gestalten" von der Schweizer Künstlerin Marika Jennifer Mandzjuk illustriert.

Die aktuelle Nummer werden sich viele aufheben: "Mehr Humorkompetenz!" fordert der Titel den katholischen Erwachsenenbildnern ab, Kabarettist und Psychotherapeut Bernhard Ludwig als Einstiegsdroge im Interviewteil ist ein gut gewählter Ansprechpartner, an der Bebilderung ist die Innovation von Chefin Michaela Moser sofort zu erkennen: in der "Humornummer" trägt sie eine Clownnase, wie alle anderen Personen auf allen anderen Fotos auch. Die fröhliche Offenheit, die Cover, Bilder und Bernhard Ludwig versprechen weicht der Seriosität in den Texten. Die "Szenen zum Schmunzeln" von Erwachsenenbildner Viktor Böhm beweisen, wie schwer sich Erwachsenenbildner mit Humor tun. Mittel dagegen finden sich in den Werkzeugen, ob sie gekonnt angewendet werden, liegt nicht im Ermessen der Redaktion. Die betrachtet Tools glücklicherweise nicht als Clownerie. Daher bietet die Fachzeitschrift für Erwachsenenbildner auch allen anderen lesenswerte Perspektiven, dass die angepeilte Klientel ihr Magazin und die Arbeit der Redaktion schätzt, zeigen die Zahlen: in etwas über zwei Jahren konnte das Blatt 600 Abonnenten gewinnen, lesen tun es noch viel mehr.

TOOLS. Österreichische Fachzeitschrift füe Erwachsenenbildung. Hg.: Forum katholischer Erwachsenenbildung in Österreich, 1060 Wien, Canisiusgasse 16, Tel. 01/3170510, Fax -10, E-Mail: forum@nextra.at. Einzelheft: öS 70,-/e 5,09 - Jahresabo (4 Hefte): öS 240,-/e 17,44

FURCHE-Navigator Vorschau