Digital In Arbeit
Medien

Wir machen Musik

1945 1960 1980 2000 2020
1945 1960 1980 2000 2020

Kay Pollaks vielbeachteter Film "Wie im Himmel" erzählt von der Heimkehr eines Star-Dirigenten zu sich selbst.

Es war der 28. Februar 1986, als der Film "Love me" in Schweden anlief - und Premierminister Olof Palme nach dem Kinobesuch ermordet wurde. Erschüttert von diesem Drama zog sich Regisseur Kay Pollak vollkommen zurück. Erst jetzt, nach knapp 20 Jahren, wagt er sich mit einem neuen Opus an die Öffentlichkeit. Wie Pollak wagt auch der Protagonist von "Wie im Himmel" einen Neustart: Der international renommierte Dirigent Daniel (Michael Nyqvist) beendet nach einem körperlichen Zusammenbruch seine Karriere und zieht sich in sein Heimatdorf nach Nordschweden zurück. Dort lässt er sich überreden, den örtlichen Kirchenchor zu leiten, und findet über die Musik zu den Menschen und sich selbst zurück. Die Hingabe, mit der er sich dem Chor widmet, zeigt bald Wirkung. Dies wird jedoch nicht von allen begrüßt, da die Strukturen in der Dorfgemeinschaft, deren detailtreues Porträt Pollak zu zeichnen vermag, plötzlich fragil und brüchig werden. Die komplexen Verflechtungen lassen viel Raum für vielschichtige persönliche Beziehungen.

Mitreißend und nicht nur musikalisch stimmhaft zeigt Pollak die Wandlung und Öffnung eines Menschen und eines gesellschaftlichen Mikrokosmos und beweist sein Gespür für die Zeichnung von Charakteren. Verkörpert werden diese von einem grandiosen Ensemble, allen voran Michael Nyqvist, der die Heimkehr des Künstlers zu sich selbst glaubwürdig darstellt. Hervorragend ist auch Nachwuchsstar Frida Hallgren in der Rolle der warmherzigen Lena. Ebenso bemerkenswert ist der Soundtrack in diesem musikalischen Meisterwerk, der von Vivaldi über neue Kompositionen von Stefan Nilsson bis hin zu schwedischen Volksliedern reicht. All das macht den etwas pathetischen Schluss verzeihlich.

Entsprechend frenetisch wurde Pollacks "Rückkehr" von seinen Landsleuten begrüßt: "Wie im Himmel" zählt zu den erfolgreichsten Filmen in Schweden überhaupt. Schließlich hat auch Hollywood dem Streifen Anerkennung gezollt: "Wie im Himmel" wurde in der Kategorie "Bester ausländischer Film" für den Oscar nominiert.

WIE IM HIMMEL - Så som i himmelen

S 2004. Regie: Kay Pollak. Mit Michael Nyqvist, Frida Hallgren, Helen Sjöholm, Lennart Jähkel. Verleih: Polyfilm. 125 Min.