Glaubensfrage

Die Macht der Tyrannen

Tyrannen werden nicht geliebt und können selbst nicht lieben. Das wusste bereits der junge Étienne de la Boétie.

9524885-BiemannSW.png

Asher D. Biemann

Glaubensfrage

Offene Türen?

Die Tür zum Rechtsextremismus muss geschlossen werden.

1745473-KeulSW.png

Hildegund Keul

Glaubensfrage

Träume: Himmlische Botschaften

Zu Neujahr haben Vorhersagen Hochkonjunktur - auf individueller Ebene können wir unsere Träume als Fingerzeig Gottes interpretieren.

1745484-KhorchideSW.png

Mouhanad Khorchide

Glaubensfrage

Entschädigung – ohne Murren

Das Bistum Augsburg äußerte kürzlich Bedenken bezüglich der lebenslangen Folgeschäden in einem Missbrauchsfall, in dem die „Unabhängige Kommission für Anerkennungsleistungen“ dem Betroffenen eine Entschädigung von 150.000 Euro zugesprochen hatte. Ein Argument des Bistums: Da der Betroffene eine eigene Familie sowie beruflichen Erfolg habe, könne es ihm nicht so schlecht ergangen sein. Das Argument negiert die bleibend erhöhte Vulnerabilität von Überlebenden. Deren Lebensverhältnisse können auch dann, wenn sie nach außen stabil erscheinen, sehr fragil sein. Beispielsweise

1745473-KeulSW.png

Hildegund Keul

Glaubensfrage

Licht in diese dunklen Zeiten

Unsere Welt hätte ein paar Wunder nötig, ihrer erinnern wir uns an religiösen Festen wie Chanukka, das vor wenigen Tagen zu Ende ging.

9524885-BiemannSW.png

Asher D. Biemann

Glaubensfrage

Jauchzet, frohlocket!

Adventgedanken - nicht nur mit J. S. Bachs Weihnachtsoratorium.

1745495-KnollSW.png

Ines Charlotte Knoll

Glaubensfrage

Das bis heute versäumte Wort

Über das Versäumnis ein einfaches, kleines, klares Wort zu sprechen, ein Wort ohne „doch“ und „aber“ und ohne Berufung auf den „Kontext“.

9524885-BiemannSW.png

Asher D. Biemann

Glaubensfrage

Globalisierter Hass

Über Ausweglosigkeit und Opferbereitschaft angesichts des Krieges in Israel und Palästina.

1745473-KeulSW.png

Hildegund Keul

Glaubensfrage

Hamas-Anschlag: Pogrom!

Auch die Existenz eines jüdischen Nationalstaates machte den Pogromen kein Ende. Gedanken über Freiheit und Frieden im Nahen Osten.

9524885-BiemannSW.png

Asher D. Biemann