EinleichtesMädchen
Film

Wenn der Zufall entscheidet

1945 1960 1980 2000 2020
1945 1960 1980 2000 2020

Auf den ersten Blick scheinen sie nichts gemeinsam zu haben, die Bilder der jungen Frau, die sorglos und nackt an der Küste bei Cannes badet, und das Zitat von Blaise Pascal: „Das Wichtigste im Leben ist die Wahl des Berufes. Der Zufall entscheidet darüber.“ In Rebecca Zlotowskis Tragikomödie „Ein leichtes Mädchen“ stecken sie die Pole für den Sommer der 16-jährigen Naïma ab. Ihre Cousine Sofia ist aus Paris zu Besuch, ein paar Jahre älter und auf Abenteuer aus. Naïma begleitet sie auf die Jacht eines reichen Brasilianers. Wohl fühlt sie sich in der neuen, hedonistischen Gesellschaft nicht – im Gegensatz zu Sofia, die sich dort fallen lässt. Die Definition von Freiheit ist wesentliches Thema für Zlotowski, deren Aufmerksamkeit sich in ihrem Film oft auf die normalerweise Unsichtbaren richtet: die Putzkraft, den Bootssteward, das Küchenpersonal. Daran entlang und gerahmt in sonnendurchflutete Einstellungen entwickelt sie eine beachtliche Meditation über das Heranwachsen.