Klartext

Impressionen von der Gaza-Grenze

Was eine Szene am Personenübergang Erez zwischen Israel und dem Gazastreifen über das Drama in Nahost erzählt.

1745465-GlassSW.png

Susanne Glass

Klartext

Geldanlage: So geht Impact-Investing

Die 17 Nachhaltigen Entwicklungsziele der Vereinten Nationen wurden beschlossen, um globale Herausforderungen wie Armut, Hunger, Gesundheit, Bildung, Klimawandel, Ungleichheit zu lösen. Dafür braucht es drei bis vier Billionen Dollar pro Jahr bis 2030. Klingt viel? Eigentlich nicht, wenn man bedenkt, dass die höchstbewerteten Unternehmen (Apple, Microsoft und Alphabet/Google) aktuell mit 1,7 bis 2,3 Billionen bewertet sind und der weltweite Aktienmarkt einen Wert von fast 100 Billionen hat. Genug Kapital wäre also vorhanden. Allerdings ist unser Finanzsystem nicht da­rauf ausgelegt, das

4839981-Inmann SW.png

Barbara Inmann

Klartext

Welche Krisen brauchen wir?

Klimaschutz und Corona: Die Politik verspricht viel - aber wo sie entscheiden sollte versagt sie.

1745552-PrischingSW.png

Manfred Prisching

Klartext

Länder aufhetzen?

War es „Sabotage einer erfolgreichen Koalitionsspitze“ oder „nur“ ein typischer Kompromiss der damaligen Regierung? Im Beschluss des Ministerrats vom 12. Juli 2016 wurde vereinbart, es sollen „jedenfalls 750 Millionen Euro inklusive eines allfälligen Anteils der Länder aus der Einmalzahlung insbesondere für den Ausbau von ganztägigen Schulund Betreuungsangeboten zur Verfügung gestellt werden.“ Nach seinerzeitigen Recherchen der Presse sah damit „die SPÖ das Geld für Ganztagsschulen gesichert, für die ÖVP sind mit der Formulierung auch Mittel für die Nachmittagsbetreuung

1745517-MazalSW.png

Wolfgang Mazal

Klartext

Korruption, Macht, Moral

Der Rücktritt von Sebastian Kurz, der kein wirklicher Rücktritt ist, kann nicht als Verantwortungsübernahme gewertet werden – und die Unterstützung der gesamten Partei zeigt, dass jegliche Werte der Macht untergeordnet wurden.

4839981-Inmann SW.png

Barbara Inmann

Klartext

Mit Halbwissen leben

Neben dem ignoranten Halbwissen gibt es eine objektive, „natürliche“ Halbwissenslage. Wir haben begrenztes Wissen: wie die Dinge beschaffen sind, wie sie zusammenhängen, wie unbeabsichtigte Nebeneffekte von Maßnahmen wirken und was am Ende herauskommt. Fatalerweise müssen wir mit dieser unzulänglichen kognitiven Ausrüstung wesentliche Probleme der Menschheit bearbeiten. Wir können auf Wissensaufbau und -anreicherung oft nicht warten: Entscheidungen unter Zeitdruck. In der Epidemie war unser Wissen über Virus, Krankheit, Infektion und Behandlung zunächst rudimentär und wurde erst

1745552-PrischingSW.png

Manfred Prisching

Klartext

Historische Zäsur?

Darüber wird noch immer diskutiert: War 9/11 eine historische Zäsur? Zeitungen schrieben: Es werde nichts mehr so sein, wie es vorher war. Es folgten der Afghanistankrieg und der Irakkrieg – beides erfolglose Unternehmungen. Der Moment des Entsetzens über den Terror ging vorüber, grundlegende Normen und Deutungen erwiesen sich als stabil. Es gäbe aber noch andere Kandidaten für die Zäsurvermutung: Im Wirtschaftsleben wähnte man sich krisenresistent – und dann kam die globale Krise 2008. Die Migration glaubte man im Griff zu haben, bis zum Jahr 2015. Die westliche Demokratie und

1745552-PrischingSW.png

Manfred Prisching

Klartext

Oase der Inklusion für Menschen mit Behinderung

Die israelische Gesellschaft tut sich schwer mit Menschen, die aufgrund einer Behinderung nicht in das Bild des jungen, starken Staates passen. Nicht so in Adi Negev - ein Ort der Inklusion und der Koexistenz

1745465-GlassSW.png

Susanne Glass

Klartext

Fünf Grad mehr. Und nun?

Der Weltklimarat (IPCC) veröffentlichte nun also den ersten Teil des neuen Weltklimaberichts. Fazit: Die Klimakrise ist menschengemacht. Bei weltweit ungebremstem Ausstoß von Treibhausgasen wird die Temperatur deutlich ansteigen (in Österreich fünf Grad bis 2100), es wird zu mehr Umweltkatastrophen kommen, Bränden, Dürren, Überschwemmungen, steigendem Meeresspiegel, Wasserknappheit. Das wird zu Fluchtwellen führen und voraussichtlich auch zu Unruhen und Kriegen. Wir wissen das seit Jahrzehnten, spüren es seit einigen Jahren auch bei uns, ändern jedoch nichts. Im Gegenteil, wir wehren

4839981-Inmann SW.png

Barbara Inmann

Klartext

Langeweile und Unschärfe

Die amerikanische Zeitschrift Foreign Policy hat 13 renommierte Ökonomen und Denker gefragt, wie sie die postpandemische Gesellschaft benennen würden. Es wurden Begriffe vorgeschlagen wie experimentelle Ökonomie, entfesselte Regierung, Postfinanzkapitalismus, neuer Sozialvertrag oder infantilisierter Liberalismus. Zwei andere Begriffe sind origineller. Niall Ferguson schlägt „the boring twenties“, die langweiligen Zwanziger, vor. Dem Fiasko des Ersten Weltkrieges seien die lebenslustigen Roaring Twenties gefolgt, deren Schattenseiten man allerdings nicht vergessen sollte. Doch uns

1745552-PrischingSW.png

Manfred Prisching

Klartext

Israel: Ein Versöhner. Gerade jetzt.

Die historische Altstadt von Akko mit ihrer Festungsanlage am Mittelmeer ist einer der schönsten Orte Israels. Als Touristen noch einreisen konnten, war die Kreuzfahrer-Stadt eines der beliebtesten Ziele. Auch weil am Hafen ein weltberühmter Koch sein Fischlokal betreibt. Uri Jeremias, 76 Jahre, langer weißer Bart, blaue Augen, besser bekannt als Uri Buri. Am 11. Mai steht er vor den Trümmern seines Lebenswerkes. Sein Restaurant und auch sein „Efendi“-Hotel brennen lichterloh. Die Hamas in Gaza hat einen Krieg mit Israel provoziert. Während Raketen abgefeuert werden, kommt es

1745465-GlassSW.png

Susanne Glass