Digital In Arbeit

Gene unter der Lupe

Eine Ausstellung, die Licht in die umstrittenen Methoden der Gentechnik bringen will, ist derzeit auf dem Wiener Messegelände zu sehen - "Gentechnik - Pro & Contra". Es soll damit ein Beitrag zu einer offenen und sachlichen Diskussion über Vor- und Nachteile der Gentechnik geleistet werden. Der Besucher bekommt Gelegenheit, sich eine eigene Meinung über die Schlüsseltechnologie der Zukunft zu bilden: Verfechter der Gentechnik sind ebenso vertreten wie Umweltschützer.

Herzstück der Ausstellung ist ein Labor, in dem in Experimenten gezeigt wird, wie Gentechnik funktioniert. Die Versuche werden nicht nur erklärt, es wird auch per Mikroskop und Videoproduktion sichergestellt, daß die Besucher die Experimente aus nächster Nähe sehen können.

120 Schautafeln erklären die Grundlagen der Gentechnik und ihre Anwendungen in der Landwirtschaft, Nahrungsmittelindustrie, der Pharmazie und in der Medizin. Zukünftige Anwendungen, etwa Klonen, möglicher Mißbrauch und moralische und ethische Probleme werden auf Schautafeln und in Videos diskutiert. Auch Computersimulationen und Internetzugänge zum Thema sind möglich.

Besonders empfehlenswert ist die Ausstellung für Schulklassen. Altersgerechte Führungen sind nach Anmeldung auch kurzfristig möglich.

Nach Wien wird "Gentechnik - Pro & Contra" auch in Graz, Innsbruck und Salzburg gezeigt.

bis Dienstag, 30. Juni (Wien) Messegelände, Halle 24, 1021 Wien, Öffnungszeiten: täglich 9 bis 18 Uhr, Information: (01) 727 20-383

Ein Thema. Viele Standpunkte. Im FURCHE-Navigator weiterlesen.

FURCHE-Navigator Vorschau