Amazonas - © Foto: Pixabay

Bernie Krause: Wie Erde, Menschen, Tiere und Pflanzen musizieren

1945 1960 1980 2000 2020

Der kalifornische Klangkünstler und Bioakustiker Bernie Krause reist seit vier Jahrzehnten durch die Welt und nimmt die Klanglandschaften der Natur auf.

1945 1960 1980 2000 2020

Der kalifornische Klangkünstler und Bioakustiker Bernie Krause reist seit vier Jahrzehnten durch die Welt und nimmt die Klanglandschaften der Natur auf.

Bernie Krause hat ein inspirierendes Buch geschrieben: In "Das große Orchester der Tiere“ ist von drei Grundebenen der Klangwelt die Rede: die Geophonie, das sind von der Erde selbst erzeugte Geräusche, die Anthropophonie, das ist die Klangwelt des Menschen, und die Biophonie, das sind die von Pflanzen und Tieren erzeugten Klänge. Innerhalb dieser Klangwelten und besonders an ihren Grenzbereichen finden sich Bernie Krauses Klanglandschaften, aufgenommen mit feinstem Equipment. Seine Themen reichen bis zu einer Theorie des Ursprungs der Musik aus der Natur. Was im Buch in neun Kapiteln und einem Präludium beschrieben wird, kann auf Krauses Webseite www.wildsanctuary.com nachgehört werden.

Das macht Spaß, wie überhaupt der sinnliche Zugang eine Grunderfahrung im bioakustischen Spiel ist. Das "Präludium“ ist eine ganz frühe Urwald-Aufnahme, im dazugehörigen Zitat wird tiefenökologische Faszination hörbar: "Hier stimmt sich das große Orchester der Tiere ab und offenbart die akustische Harmonie der Wildnis."

Ein Thema. Viele Standpunkte. Im FURCHE-Navigator weiterlesen.

FURCHE-Navigator Vorschau