Zugespitzt

Heilen mit Dr. Hofer

1945 1960 1980 2000 2020

Wie sich Norbert Hofer in den ORF-Sommergesprächen als unnachahmlicher Mediziner erwies.

1945 1960 1980 2000 2020

Wie sich Norbert Hofer in den ORF-Sommergesprächen als unnachahmlicher Mediziner erwies.

Frischluft ist die beste Medizin gegen das Coronavirus. Das weiß auch Dr. med. phant. Norbert Hofer. Statt in dumpfen Hörsälen Medizin zu studieren, statt mühsam in Krankenhäusern zu famulieren und in engen Ordinationen Patienten zu kurieren, betreibt er lieber rhetorische Spontanheilung in Wiener Weingärten – umräuchert von Feuerschalen und halblive übertragen vom ORF.

Corona, was ist das bitte? Lächerlich, weiß Dr. Hofer! Ein medizinisches Hirngespinst, ein großes Nichts, ein aufgeblasener Hustinettenbär im Vergleich zu dem, was wirklich gefährlich ist und woran die Österreicher tatsächlich sterben: Herzinfarkte, Schlaganfälle, Krebs, Grippe, Tuberkulose, Krankenhauskeime, Impfschäden, you name it. Beim Rauchen wird es schon diffizil, weiß der Medicus dank seines langjährigen medizinisch-technischen Assistenten HC (der leider gerade eine eigene Ordination eröffnet): Am Rauchen stirbt man nicht – man erfriert höchstens beim klammen Halten des Glimmstängels vor einem Lokal.

Auch ORF-Sommergespräche sind vermutlich nicht tödlich. Aber schon der Gedanke daran, dass Dr. Hofer heute in der Hofburg sitzen könnte, gefährdet die Gesundheit eminent.