Veranstaltungstipp

5.-7. März 2020

Symposion Dürnstein

Symposion Dürnstein - © Foto:  Klaus Ranger

Das Symposion widmet sich 2020 dem Spannungsfeld Erbschaften: Kultur - Natur - Identität. Die FURCHE verlost 2 Drei-Tages-Pässe.

Menschen sind von Natur aus Kulturwesen. Sie gestalten ihr Leben und ihre Umwelt - dazu gehört Identität und Tradition ebenso wie Natur als Lebensgrundlage.
Zum Menschheitserbe zählen Landwirtschaft und Ernährung genauso wie Bauwerke oder gewohnte Gesellschaftsnormen. Doch nicht alle Traditionen, nicht jede Identität ist lebensstiftend. Lokale Kulturen werden schon seit einigen Jahrzehnten global. Diese Erbschaften sind zu gestalten: Was ist zu beachten, was zu vergessen, was neu für die Zukunft zu formen?

Das Symposion Dürnstein 2020 sucht nach Antworten gemeinsam mit ExpertInnen aus Wissenschaft, Religion, Kunst und Medien. Es diskutieren unter anderem Erhard Busek, Philippe Narval, Franziska Marhold, Kaspar Masse, Johannes Rauchenberger, Barbara van Melle, Shahidha Bari.

Die FURCHE verlost 2 Drei-Tages-Pässe - bitte beantworten Sie die folgende Frage: Warum möchten Sie zum Symposion Dürnstein 2020 kommen?

Wir freuen uns über Ihre Antworten an gewinnspiel@furche.at
Einsendeschluss ist der 14. Februar 2020.

Weitere Informationen zum Symposion finden Sie hier.

Stift Dürnstein, Wachau

5.-7. März 2020

Veranstaltungstipp

8.–13.6.2020

Charles Dickens

Dickens - © Foto: iStock / Grafissimo

In der Ö1-Sendung "Gedanken für den Tag" widmet sich FURCHE Feuilleton-Chefin Brigitte Schwens-Harrant Charles Dickens.

Veranstaltungstipp

10. Juni, 17 Uhr

Green Pressure: Welt unter Druck

Styria Ethics - © Foto: Styria Media Group

Inwieweit ist es wichtig, gerade jetzt Druck auszuüben für eine Veränderung unseres Wirtschaftssystems hin zu mehr Klimaschutz? Im Rahmen der Reihe „Styria Ethics“ der Styria Media Group und in Kooperation mit der FURCHE werden Klimaforscherin Helga Kromp-Kolb und Umweltministerin Leonore Gewessler diskutieren.

Veranstaltungstipp

28. Mai–2. Juni

Vienna Shorts - Online Edition

Vienna Shorts - © Foto: Vienna Shorts

Das internationale Kurzfilmfestival „Vienna Shorts“ zeigt in 56 eigens zusammengestellten Filmprogrammen mehr als 280 Filme. Mit Verdichtung und Verknappung, die den Kurzfilm ausmachen, will die Festivalleitung, Doris Bauer und Daniel Ebner, Fantasie und Diskussion anregen.

Veranstaltungstipp

ab 29. Mai

Kultur braucht Präsenz

Literaturhaus Graz - © Foto: Clara Wildberger/Literaturhaus Graz

Ab 29.5. werden in Österreich kulturelle Veranstaltungen wieder möglich sein. Die Kulturszene hat auf eine solche Öffnung lange und jüngst auch sehr massiv gedrängt. Die gesetzlichen Einschränkungen, die es für Veranstaltungen geben wird, sind massiv. Das Literaturhaus Graz nutzt den möglichen Rahmen und bietet ein sofortiges „Notprogramm“ an, das sich sehen lassen kann.

Veranstaltungstipp

Dienstag, Donnerstag, Sonntag

Moments Musicaux

Konzerthaus Wien - © Foto: Lukas Beck / lukasbeck.com

Obwohl das Wiener Konzerthaus coronabedingt stillsteht, füllt sich der Große Saal derzeit drei Mal pro Woche mit Musik: Jeweils am Dienstag, Donnerstag und Sonntag um 19 Uhr werden Live-Konzerte gestreamt. Diesen Donnerstag, 21. Mai, sind Christopher Hinterhuber (Klavier) und Ziyu He (Violine) zu hören, am Sonntag, 24. Mai, „Ramsch &amp; Rosen“.<br /> &nbsp;

Veranstaltungstipp

Sa 23.5., 17 Uhr, und Mi 27,5., 21 Uhr

Könige des Journalismus?

Logos Content - © Die Furche

Am kommenden Samstag um 17 Uhr geht auf Radio Klassik Stephansdom die nächste Folge des in Kooperation mit der FURCHE ausgestrahlten Medienmagazins „Content“ on air.

Veranstaltungstipp

18. Mai 2020

Digitale Gesundheit

Seltene Erkrankungen - Als Tag der seltenen Erkrankungen wurde mit dem 29. Februar bewusst der seltenste Tag des Jahres gewählt. In Nicht-Schaltjahren ist es der 28. Februar. - © Foto: iStock/poba

Eine Online-Veranstaltung der Universität Wien widmet sich der digitalen Gesundheit.

Veranstaltungstipp

ab 15. Mai 2020

Museen öffnen wieder

Belvedere Wien - ©  Foto: Johannes Stoll / Belvedere

Ab 15. Mai dürfen Museen, Bibliotheken und Archive wieder ihre Türen öffnen. Bedingungen: Zehn Quadratmeter pro Besucher, Mund-Nasen-Schutz und der übliche Ein-Meter-Abstand zu anderen, nicht im gleichen Haushalt wohnhaften Menschen. Letzteres eigentlich ideal für Museumsbesuche. „Wir freuen uns auf die Wiedereröffnung und setzen auf einen ruhigen und entspannten Museumsbesuch“, meinte auch Stella Rollig, Generaldirektorin des Belvedere.

Veranstaltungstipp

ab 6. Mai 2020

Die MuTh-Viertelstunde

Muth - © Foto: Helmut Karl Lackner

Im Rahmen von #ClosedButActive bittet MuTh-Direktorin Elke Hesse einmal wöchentlich eine Künstlerin oder einen Künstler (u. a. Matthias Bartolomey, Adele Neuhauser) auf die Bühne des MuTh. Jede Woche wird über ein bestimmtes Thema gesprochen, philosophiert und dazu musiziert. Zusehende sind über Livestream eingebunden und können mitdiskutieren.

Veranstaltungstipp

7. bis 14. Mai

Filme aus der weiten Welt

Film - © Foto: Pixabay

Das Dokumentarfilmfestival "ethnocineca" findet heuer online statt.

Veranstaltungstipp

Arbeit statt Almosen

Bücher - © Foto: Pixabay

Autoren und Autorinnen schenken Geschichten für ein Crowd-Funding-Projekt.

Veranstaltungstipp

Jazz-Zustellservice

Jazz - © Foto: Pixabay

Nicht aus seinem Archiv bedient sich der Jazz-Club Porgy und Bess, sondern er bietet Livestreams aus dem Club.

Veranstaltungstipp

Immer zugänglich

Mit "Theocare" durch die Krise

Bibel - © Foto: Pixabay

Die Folgen von Corona werden die Gesellschaft auch verstärkt vor Fragen nach Sinn und Orientierung stellen. Was Theolog(inn)en hier zu sagen haben, sammelt der neue Blog "Theocare.Network", der auf Initiative von Regina Polak am Institut für Praktische Theologie der Uni Wien gestartet wurde.

Veranstaltungstipp

Immer zugänglich

Literarische Corona-Tagebücher

Tagebuch - © Foto: Pixabay

Basierend auf dem Veranstaltungsprogramm, das das Literaturhaus Graz demnächst bringen wollte, wurden österreichische Autorinnen und Autoren eingeladen, ab sofort ein Tagebuch über die Auswirkungen des Corona-Virus und die Maßnahmen seiner Bekämpfung auf das alltägliche Leben und den Zustand der Gesellschaft zu führen.

Veranstaltungstipp

noch bis 28.3.

Pressestunde mit Kardinal Christoph Schönborn

Schönborn  - © Links: APA / Hans Punz; Rechts: Filmladen

Vergangenen Sonntag gab es eine Premiere: Erstmals kam die Pressestunde nicht live vom Küniglberg, sondern aus dem Erzbischöflichen Palais in der Wiener Wollzeile. Gemeinsam mit Simone Stribl (ORF) war FURCHE-Chefredakteurin Doris Helmberger-Fleckl bei Kardinal Christoph Schönborn zu Gast und hat ihm – mit dem nötigen räumlichen Abstand – Fragen gestellt, insbesondere zur aktuellen, für viele existenziell bedrohlichen Lage.

Veranstaltungstipp

Immer zugänglich

Österreichische Mediathek

In Zeiten wichtiger Selbst-Isolation und Distanz-Wahrung muss man nicht auf Kultur verzichten: Die Österreichische Mediathek bietet über zwei Millionen Tonaufnahmen und Videos zur österreichischen Kulturgeschichte und stellt sie der Öffentlichkeit zur Verfügung. Ein reichhaltiger Fundus, in den man sich dieser Tage zuhause vertiefen kann.

Veranstaltungstipp

Ö1-Radiothek

Erinnerung an Joop Roeland

Er war ein Prophet der kleinen Wörter, mühte sich um heilende Sprache: Die Sprache der Beter ist eine der Dichter – nicht der Dogmen, schrieb er seiner Kirche ins Stammbuch. Zum 10. Todestag am 15. März erinnerte Otto Friedrich, Religionsjournalist der FURCHE, an den Priester und Poeten Joop Roeland. Nachzuhören in der Ö1-Radiothek.

Veranstaltungstipp

6.-8. März 2020

Editionale Wien

Die von den deutschen KünstlerInnen Elisabeth Broel und Gernot Cempl initiierte Messe für Künstlerbücher, Editionen und Buchobjekte findet das erste Mal in Wien statt. Die Editionale zeigt sich als internationales Präsentationsforum für das Buch als Kunstmedium und die verschiedenen Spielarten gegenwärtiger Buchkunst.

Veranstaltungstipp

9. März 2020, 19 Uhr

Filmmontag: Glücklich wie Lazzaro

Die italienische Regisseurin Alice Rohrwacher lässt in ihrem Film aus 2018 das Motiv des reinen Toren neu erstehen. Und sie hebt Lazzaro, wie dieser Tor heißt, aus der Tristesse des geschilderten Alltags im Süden Italiens wie aus der Zeit überhaupt heraus. Ein Märchen von einem Film voller religiöser wie zeitlos-aktueller politischer Bezüge. FURCHE-Filmressortleiter Otto Friedrich analysiert „Glücklich wie Lazzaro“.

Veranstaltungstipp

5. März 2020, 18:30

Prophetie anno 1965: "Alphaville" von Jean Luc God...

Im Rahmen der "Akademie am Dom" der Wiener Theologischen Kurse zeigt und analysiert FURCHE Religions- und Filmressortleiter Otto Friedrich Jean-Luc Godards Film "Alphaville". Was der Schweizer Filmemacher Godard in seinem Science-Fiction-Opus rund um den Computer Alpha 60, der jede Bewegung und jeden Gedanken steuert, vor 55 Jahren vordachte, scheint heute keine Utopie mehr zu sein.

Veranstaltungstipp

3. März 2020, 19:30

Lesung Karin Peschka "Putzt euch, tanzt, lacht"

Mit Humor erzählt Karin Peschka in ihrem neuen Roman "Putzt euch, tanzt, lacht" von skurrilen Freundschaften, dem Umgang mit Verlusten und alternativen Lebensentwürfen. Am 3. März liest Karin Peschka im StifterHaus und spricht mit Brigitte Schwens-Harrant (FURCHE-Feuilleton) über den Roman.

Veranstaltungstipp

17. Februar 2020, 19 Uhr

Filmmontag: Beautiful Boy

Beautiful Boy - © Filmladen

Nach dem Film analysieren FURCHE Filmressortleiter Otto Friedrich und ORF-Filmer Christian Rathner das neue Werk von Felix Van Groeningen.

Veranstaltungstipp

11. Februar 2020, 19 Uhr

Lesung: Christoph Ransmayr

Christoph Ransmayr - © Foto: Magdalena Weyrer

Christoph Ransmayr liest aus „Arznei gegen die Sterblichkeit. Drei Geschichten zum Dank“. Anschließend Gespräch moderiert von Brigitte Schwens-Harrant, Feuilleton­chefin Die FURCHE.

Veranstaltungstipp

17. Februar 2020, 19 Uhr

"Sciene Talk" über Verzicht

Verzicht - © Foto: Pixabay

Im Zuge der Klimakrise hat die Frage des (freiwilligen) Verzichts neue Relevanz erhalten. Ist er Luxus - oder notwendig? Im Rahmen eines „Science Talk“ diskutieren darüber der Arbeitspsychologe Arnd Florack, der Ökologe Christoph Görg, der Theologe Johann Schelkshorn und die Bildungswissenschafterin Gabriele Sorgo. Moderation: Doris Helmberger (FURCHE).