Uncle oSAMa ruft zum Krieg

Dieses Mal ist es Bürgerpflicht, dem Apell nicht Folge zu leisten. Das liberale amerikanische Internetmagazin TomPaine.com hat die nationale Ikone "Uncle Sam", das Rekrutierungsplakat von 1916, für die aktuelle Kriegsgefahr adaptiert. Uncle oSAMa verlangt: "Go ahead. Send me a new generation of recruits. Your bombs will fuel their hatred of America and their desire for revenge. Americans won't be safe anywhere. Please, attack Iraq. Distract yourself from fighting Al Qaeda. Divide the international community. Destabilize the region. Maybe Pakistan will fall - we want its nuclear weapons. Give Saddam a reason to strike first. He might draw Israel into a fight. Perfect! So please - invade Iraq. Make my day."

Schade, dass dieses Plakat nicht als Tischvorlage bei den UNO-Irak-Verhandlungen in Wien verteilt wurde. Die Verhandler hätten sich ansonsten wichtiger Werte der großen Zivilisationen besinnen können: Witz, Satire, Ironie, Über-sich-selbst-lachen-Können. Denn von den Taliban und allen menschenverachtenden Regimen, die sie verkörpern, hat es immer geheißen: Sie lachen nie! WM

Ein Thema. Viele Standpunkte. Im FURCHE-Navigator weiterlesen.

FURCHE-Navigator Vorschau