Bildung

Bildungsgerechtigkeit: Die Bedingungen des Gelingens

Lesestunde - © Foto: Getty Images / Universal Images Group / Christophel Fine Art

Eine Gesellschaft, die zulässt, dass Brennpunktschulen entstehen, darf die Idee von Bildungsgerechtigkeit nicht als sozialistische Spinnerei schmähen. Warum das Prinzip des Wollens immer zwei Seiten hat. Eine Stellungnahme aus der Praxis.

Katharina Tiwald

30. Juni 2021

Bildung

Nahostkonflikt: Geschichtsstunde als Blackbox

Schuleg

Niemand weiß genau, was Österreichs Schüler(innen) über den Nahostkonflikt lernen, sagt der Historiker Werner Dreier. In der FURCHE fordert er eine breitere Debatte zur Priorisierung von Inhalten.

Brigitte Quint

27. Mai 2021

Bildung

Kann man Resilienz „erlernen“?

Seite4

Nicht nur in der Pandemie müssen Menschen mit Krisen zu Rande kommen. Die Psychologin Leonie Ascone Michelis über (nicht)erlernbare Strategien dabei.

Otto Friedrich

20. Mai 2021

Bildung

Erwachsenenbildung in der Krise

Seite3

Weniger als 0,5 Prozent des Bildungsbudgets fließt in Österreich in die Erwachsenenbildung. Dabei wird deren Stellenwert unterschätzt. Ein Kurs an der Volkshochschule oder einem vergleichbaren Träger ist für viele Menschen eine echte Chance auf gesellschaftliche Teilhabe. Das Motto: Was Hänschen nicht lernt, lernt Hans.

Brigitte Quint

20. Mai 2021

Gesellschaft

Jutta Allmendinger: Kinder verlieren Bildung und Vertrauen

Allmendinger Jutta - © Foto: WZB / David Ausserhofer

Das Schuljahr soll wiederholt werden, sagt die Soziologin Jutta Allmendinger. Kinder und deren Bildung haben in der Pandemie keine große Wertigkeit gehabt. Ein Interview über Vertrauensverlust, gesellschaftspolitische Narben und Retraditionalisierung.

Brigitte Quint

28. April 2021

Bildung

Plagiat: Das Wissen der anderen

Plagiat - © Foto: iStock/Ondine32

Ein Plagiat ist nicht nur wissenschaftlicher Betrug, sondern auch Selbstbetrug – eine Lebenslüge, die Diebe geistigen Eigentums jahrzehntelang begleitet. Anekdotensammlung aus dem akademischen Alltag.

Stefan T. Hopmann

17. März 2021

Bildung

Homeschooling: Manches Kind profitierte davon

Homeschooling

Bedeutet ein Mangel an Präsenzunterricht automatisch den Bildungsverlust für eine ganze Generation? Viele Fachleute gehen davon aus. Übersehen werden dabei jene Schüler(innen), die vom Ausnahmezustand durchaus profitieren konnten.

Michaela Khom

26. Februar 2021

Feuilleton

Florian Krumpöck: "Ich spiele, bis man mich abführt"

Florian Krumpöck - © Foto: lucasbeck.com

Der Pianist, Dirigent und Intendant des "Kultur-Sommer-Semmering", Florian Krumpöck, will gegen den anhaltenden Kultur-Lockdown klagen. Ein Gespräch über die Unverzichtbarkeit der Kultur für die Bildung einer Gesellschaft, die Zerstörung der freien Szene und das analoge Wesen der Kunst.

Doris Helmberger-Fleckl

25. Februar 2021

Gesellschaft

Wissenschaftsfreiheit: Warum wir anders denken müssen!

Graduierung - © Foto: Pixabay

Haben sich Linke, Rechtskonservative und Liberale gleichermaßen gegen die Entstehung neuer Gedanken an den Universitäten verschworen? Eine Polemik – und ein Plädoyer für Wissenschaftsfreiheit.

Christoph Paret

25. Februar 2021

Bildung

Robotermodels wie Miquela Sousa erobern das Internet

Illmiquela - © Schreenshot: www.instagram.com/lilmiquela

Virtuelle Influencer - designt in US-Softwareschmieden - gelten als der neueste Schrei im digitalen Marketing. Makellos und ewig jung, sprechen sie Millionen User an. Über eine perfekte Inszenierung.

25. Februar 2021

Bildung

Bildung in der Natur: Die Schule der Wildnis

Delfinschule - © Foto: iStock/Nuture

Bildung findet nicht nur in Bildungseinrichtungen statt, sondern auch und vor allem in der freien Natur. Über die Schärfung der Sinne und Gefühle durch Naturverbundenheit.

Sebastian Pfütze

24. Februar 2021

Bildung

Bildung: belebend und befreiend

Belebend - © Foto: iStock/baona

Ausbildung mag die finanziellen Mittel für den Lebensunterhalt liefern, doch erst Bildung schafft ein gutes Leben und macht den Menschen zum Menschen. Ein Essay über das "Lebensmittel Bildung", dem das 10. Symposion Dürnstein gewidmet ist.

Ursula Baatz

24. Februar 2021

Bildung

Tag der Muttersprache: Wie Worte auf die Weltsicht wirken

Muttersprache

Am „Internationalen Tag der Muttersprache“ - 21. Februar - wird die Bedeutung der Erstsprache in den Vordergrund gerückt. Welche tragende Rolle sie spielt, wird gerade jetzt in der Coronakrise wieder deutlich. Bei Kindern mit Migrationshintergrund gilt es, das zu berücksichtigen.

Andrea Burchhart

18. Februar 2021