#

Krisenkörper

FOKUS
Die Grille - Die Grille dient der Kräftigung der Beinbeuger und der Gesäßmuskulatur, ist zur Kräftigung und Stabilisierung des Rumpfes und des Schultergürtels sowie zur Schulung des Koordinationsvermögens und Gleichgewichtes geeignet. - © Wolfgang Machreich

"Die 12 Tiroler": Sag Gamsbock, und ich geh schon in die Knie!

1945 1960 1980 2000 2020

Ein Selbstversuch mit den Bewegungsübungen aus Toni Innauers Buch "Die 12 Tiroler".

1945 1960 1980 2000 2020

Ein Selbstversuch mit den Bewegungsübungen aus Toni Innauers Buch "Die 12 Tiroler".

Mit den Fünf Tibetern bin ich nie richtig warm geworden. Bei den Zwölf Tirolern schaut es hinge- gen gut aus, dass daraus eine längere Trainingspartnerschaft wird. „Lest dieses Buch sehr genau“, schreibt Herausgeber Christian Seiler im Vorwort zu „Die 12 Tiroler“ von Toni Innauer und fügt hinzu: „Es kann Euer Leben verändern.“ Das muss gar nicht sein, mir reicht schon, wenn mit dem sportlichen Dutzend meine Verspannung im Nackenbereich nachlässt und meine Gelenkigkeit zunimmt. Nichts Schlechtes ohne Gutes: Auch die Corona-Lockdowns haben dazu beigetragen, dass mich das unterm Weihnachtsbaum gefundene Innauer-Buch über Ostern hinaus bis jetzt begleitet und anspornt, dass die Turnmatte wie selbstverständlich zum Home Office-Inventar dazu gehört – ausgerollt!

Jede Übung ein Alpen-Tier

Jede der Übungen im Buch ist einem Alpen-Tier nachempfunden: Bachforelle, Salamander, Krebs zum Beispiel sind Bodenübungen, am Rücken, am Bauch, seitlich. Der Steinadler wird stehend und um die eigene Achse drehend ausgeführt. Die im Buch empfohlene zwölfmalige Wiederholung der einzelnen Übungen interpretiere ich großzügig, das heißt, es darf auch ab und zu ein bisschen weniger sein. Die Übungen mit den Tieren zu verknüpfen, geht bei mir voll auf: Sag Gamsbock und ich geh in die Knie! Und bei Kreuzspinne steh ich schon im überschulterbreiten Stand. Die Anleitungen verwende ich inzwischen nur mehr, wenn ich mich an die Varianten für Fortgeschrittene wage und nachsehe, ob der Trainer die Drehungen an der Schwierigkeitsspirale nach oben ernst meint. Er meint es ernst! Dafür sind Einsteiger- und Kernübung lustig und reichen völlig aus, um sich nach einem bewegungsarmen Tag mit seinem Körper wieder zu versöhnen oder für den Start in einen guten Morgen zu motivieren.

„Bei den Übungen geht immer Qualität vor Quantität“, rät Innauer. Weniger, dafür präzise ausgeführt, ist mehr. Das bestätigte mir hin und wieder der im Buch nicht extra genannte Muskelkater. Ein anderer Innauer-Tipp lautet Ritualisierung: Fixe Zeiten und Orte für eine Runde im Tierparcours reservieren. Daran halte ich mich: Den Artikel schreibst noch fertig, sag ich mir, dann machst den Bär und rennt der gut, den Schwan gleich auch noch!

Der Autor ist freier Journalist.

Ein Thema. Viele Standpunkte. Im FURCHE-Navigator weiterlesen.

FURCHE-Navigator Vorschau