Hand Pflege - © Foto: Pixabay

Pflegen in der Krise

Pflegeheime und Pflegekräfte müssten aufgrund des Coronavirus zusätzliche Unterstützung bekommen. Doch schon bisher war der Pflegebereich angesichts der immer älter werdenden Gesellschaft am Limit. Wo liegen die Probleme? Und was wären taugliche Modelle? Wir haben für Sie ausgewählte Artikel der letzten Jahre zusammengestellt.

Gesellschaft

Corona: Eingesperrt im Pflegeheim

Pflegeheim Corona Virus - © Illustration: Rainer Messerklinger

Um Pflegeheimbewohner vor dem Corona-Virus zu schützen, hat man sie daran gehindert, die Häuser zu verlassen. Wer darf entscheiden, ob Menschen isoliert werden? Und wieso wird darüber nicht mehr gestritten? Eine Imagination.

Nina Strasser

02. September 2020

Gesellschaft

Pflegen in Pandemie-Zeiten: Wenn die Angst mitarbeitet

Timea Bektas - © Foto: Norbert Oberndorfer

Timea Bektas hat früh geahnt, in welcher Lebensgefahr ihre 36 Heimbewohnerinnen und -bewohner und ihr Team schweben. Am Höhepunkt der Corona-Welle erwischt es die Wiener Krankenpflegerin selbst. Diagnose: Covid-19-positiv.

Norbert Oberndorfer

23. Juli 2020

Gesellschaft

Abschied in der Krise: Was bleibt, ist Ohnmacht

Hospiz Abschied Distanz Krise - © Fotomontage: Rainer Messerklinger (unter Verwendung eines Bildes von iStock/LPETTET)

Sich von einem nahen Menschen zu verabschieden, ist nicht leicht. Vor allem nicht, wenn es auf Distanz geschieht. Vor allem nicht, wenn es für immer ist.

Margit Körbel

01. April 2020

Wirtschaft

Coronavirus: Pflege im Krisenmodus

Pflege - © Foto: iStock/ byryo

Die Maßnahmen rund um das neuartige Coronavirus treffen auch die 24-Stunden-Pflege. Die Pfleger und Pflegerinnen kommen meist aus den Nachbarländern. Nun müssen Notlösungen her.

Manuela Tomic

26. März 2020

Gesellschaft

Zivildienst für Frauen – Lösung oder Risiko?

Pflege - © Foto: iStock / Obencem

Zivildiener werden Jahr für Jahr weniger, die Bedarfsstellen kontinuierlich mehr. Die Regierung setzt auf Teiltauglichkeit und Freiwilligen-Engagement. Ist auch eine Verpflichtung für Frauen denkbar, um dem Ressourcenmangel in der Pflegebranche zu entgegenzuwirken?

Margit Körbel

13. Februar 2020

Gesellschaft

Die, die fehlen

Wenn kümmert`sI  - In ihren Heimatländern haben die 24-Stunden-Betreuerinnen aus Rumänien oder der Slowakei häufig keine Jobchancen mehr. Deshalb nehmen sie die lange Reise nach Österreich in Kauf.

Zehntausende 24-Stunden-Betreuerinnen aus Rumänien und der Slowakei kommen nach Österreich, um hier zu arbeiten. Das wirkt sich jedoch auf ihre Heimatländer aus – und ihren persönlichen Alltag. Ein Buchauszug.

Gabriele Scherndl

05. Dezember 2019

Politik

Jede Menge Arbeit und zu wenig Geld

Pflege alte Menschen - © Foto: Pixabay

Unbezahlte und unterbezahlte Arbeit ist noch immer vorwiegend Frauensache. Wie ein Grundeinkommen für mehr Gerechtigkeit sorgen könnte.

Margit Appel

04. Mai 2017

Gesellschaft

Die zwei halben Leben der Frau Ani

Pflege alte Menschen - © Foto: Pixabay

Zwei Wochen pro Monat lebt die Ungarin Ani Sitku nahe Amstetten und kümmert sich rund um die Uhr um die pflegebedürftige Frau H. Warum tut sie das? Wie geht es ihr dabei, Mann und Kinder zurückzulassen? Aus dem Leben einer 24-Stunden-Betreuerin.

Doris Helmberger

02. September 2010