Trojanisches Pferd - Martha Jungwirth, Trojanisches Pferd 1, 2019 / Friederike Mayröcker, ein trojanisches Pferd im Gebüsch oder, der eiserne Vorhang, des Winters, 2019, anlässlich des Eisernen Vorhangs 2019/2020 in der Wiener Staatsoper Ein Projekt von museum in progress, unterstützt von Auktionshaus im Kinsky, PRIVAT BANK der Raiffeisenlandesbank Oberösterreich, ART for ART, Barta & Partner, Bildrecht und Galerie Krinzinger, Medienpartner: Die Furche - © Foto: Martha Jungwirth, Trojanisches Pferd 1, 2019
Feuilleton

ein trojanisches Pferd im Gebüsch oder, der eiserne Vorhang, des Winters

1945 1960 1980 2000 2020

Zum 22. Mal empfängt die Wiener Staatsoper mit einem neuen Kunstwerk am Eisernen Vorhang.

1945 1960 1980 2000 2020

Zum 22. Mal empfängt die Wiener Staatsoper mit einem neuen Kunstwerk am Eisernen Vorhang.

Zum 22. Mal empfängt die Wiener Staatsoper mit einem neuen Kunstwerk am Eisernen Vorhang: Die österreichische Malerin Martha Jungwirth hat für die Brandschutzwand des Hauses am Ring ein "Trojanisches Pferd" geschaffen - und präsentierte es "mit großer Freude in dieser fantastischen Umgebung" und mit einem Text ihrer Freundin Friederike Mayröcker:

ein trojanisches Pferd im Gebüsch oder, der eiserne Vorhang, des Winters

bist Historie : bist Bluthund bist blutiger Hund bist Historie, es fiel mir ein als Blitz beim Erwachen es brüllte los (verdammt : es brüllte los) : bin im Besitz des Skizzenbuchs der Künstlerin nämlich des Heupferds vom Attersee, das „Abendbuch” der Künstlerin v.Neumarkt 2002/2003 in Purpurrot, bist faule Birne / Brennesseltheater /
bist faule Birne mit schielendem Aug! wie abstoszend : das Euter dieses Pferds : abstoszend wie die ganze Historie ....... ach skelettiertes Pferd : dies Drangsal eines trojanischen Pferds! der Frühling auf der Ottomane das wording wie das Wasserlassen, die Begriffe Flor und Flur ich habe es erlebt dasz selbst die Steine weinten,

„ich hätte dich gern durch den Schloszpark : an meiner Hand gezogen durch die Gebüsche gezogen”, so hattest mir geschrieben einmal – zum Weinen ist‘s zur Kommunion, Hiatus und Phantasie!,

auch betrat das blaue Wunder Yves Klein das trojanische Pferd, auch schwärmten die Windsbräute durch die Luken des trojanischen Pferds, denk dir im Eierbecher steht das Liebespaar, denk dir die MAMA hat einen Teppich mit einem trojanischen Pferd GEKNÜPFT!, Hornisse heute nacht, die Historie!, das Wort Vernissage geträumt, unter Tränen, und zornig gewesen sehr zornig gewesen!

„die Gelsen v.Gelsenkirchen bin verrückt geworden, muszt hinhocken und hocken muszt dir zerfransen das wüste Hirn usw., bin etwa selbst ein trojanisches Pferd, dergleichen hat es wirre Mähne, bin Krüppelchen bin Historie,”

alle LAUBEN meines Gewissens, damals in diesem Gastgarten in Bad Ischl, dachte an das Wort LAUBE : weil mit dem Rücken zu Spalier : ich meine Gartenloge, saszen, ich meine „Armstuhl” v.Tàpies, die aufgerollten Stulpen und Skulpturen, Kreuz an der Stirn, ich zeichne dir ein Kreuz an die Stirn ...... wenn man übermüdet, sehr schläfrig ist : schon wollen die Augen zufallen, und kratzt trotzdem ein Wort oder halben Satz wird daraus kleines Tierchen welches davonkriecht, ich fühle mich ganz zerrissen ich habe mich in die Zunge gebissen, wenn ich mich VERLESE ist alles gerettet wenn ich mich VERHÖRE ist alles gerettet, habe das Arbeitsbuch der Künstlerin wiedergefunden, es bäumt sich auf das legendäre Pferd das wunde Schlachtfeldpferd, ach der URIGE Wald, ich meine Krokus//Krankenstock hatte Kranken stock im Wald verloren, grafitti v.Seele du bist mein täglich‘ Brot ......... eine Anbeterin hat mir ein Säckchen Heilerde geschickt : ich sollte die Erde verschlingen aber es grauste mir, usw., ich galoppierte über die Hänge ich war ein trojanisches Pferd,

„denk doch, auf dem Parkettchen : die Kümmernis v.Historie, ich meine Irrwisch eines trojanischen Pferds”,

Friederike Mayröcker, 3.4.2019

Zum 22. Mal empfängt die Wiener Staatsoper mit einem neuen Kunstwerk am Eisernen Vorhang: Die österreichische Malerin Martha Jungwirth hat für die Brandschutzwand des Hauses am Ring ein "Trojanisches Pferd" geschaffen - und präsentierte es "mit großer Freude in dieser fantastischen Umgebung" und mit einem Text ihrer Freundin Friederike Mayröcker:

ein trojanisches Pferd im Gebüsch oder, der eiserne Vorhang, des Winters

bist Historie : bist Bluthund bist blutiger Hund bist Historie, es fiel mir ein als Blitz beim Erwachen es brüllte los (verdammt : es brüllte los) : bin im Besitz des Skizzenbuchs der Künstlerin nämlich des Heupferds vom Attersee, das „Abendbuch” der Künstlerin v.Neumarkt 2002/2003 in Purpurrot, bist faule Birne / Brennesseltheater /
bist faule Birne mit schielendem Aug! wie abstoszend : das Euter dieses Pferds : abstoszend wie die ganze Historie ....... ach skelettiertes Pferd : dies Drangsal eines trojanischen Pferds! der Frühling auf der Ottomane das wording wie das Wasserlassen, die Begriffe Flor und Flur ich habe es erlebt dasz selbst die Steine weinten,

„ich hätte dich gern durch den Schloszpark : an meiner Hand gezogen durch die Gebüsche gezogen”, so hattest mir geschrieben einmal – zum Weinen ist‘s zur Kommunion, Hiatus und Phantasie!,

auch betrat das blaue Wunder Yves Klein das trojanische Pferd, auch schwärmten die Windsbräute durch die Luken des trojanischen Pferds, denk dir im Eierbecher steht das Liebespaar, denk dir die MAMA hat einen Teppich mit einem trojanischen Pferd GEKNÜPFT!, Hornisse heute nacht, die Historie!, das Wort Vernissage geträumt, unter Tränen, und zornig gewesen sehr zornig gewesen!

„die Gelsen v.Gelsenkirchen bin verrückt geworden, muszt hinhocken und hocken muszt dir zerfransen das wüste Hirn usw., bin etwa selbst ein trojanisches Pferd, dergleichen hat es wirre Mähne, bin Krüppelchen bin Historie,”

alle LAUBEN meines Gewissens, damals in diesem Gastgarten in Bad Ischl, dachte an das Wort LAUBE : weil mit dem Rücken zu Spalier : ich meine Gartenloge, saszen, ich meine „Armstuhl” v.Tàpies, die aufgerollten Stulpen und Skulpturen, Kreuz an der Stirn, ich zeichne dir ein Kreuz an die Stirn ...... wenn man übermüdet, sehr schläfrig ist : schon wollen die Augen zufallen, und kratzt trotzdem ein Wort oder halben Satz wird daraus kleines Tierchen welches davonkriecht, ich fühle mich ganz zerrissen ich habe mich in die Zunge gebissen, wenn ich mich VERLESE ist alles gerettet wenn ich mich VERHÖRE ist alles gerettet, habe das Arbeitsbuch der Künstlerin wiedergefunden, es bäumt sich auf das legendäre Pferd das wunde Schlachtfeldpferd, ach der URIGE Wald, ich meine Krokus//Krankenstock hatte Kranken stock im Wald verloren, grafitti v.Seele du bist mein täglich‘ Brot ......... eine Anbeterin hat mir ein Säckchen Heilerde geschickt : ich sollte die Erde verschlingen aber es grauste mir, usw., ich galoppierte über die Hänge ich war ein trojanisches Pferd,

„denk doch, auf dem Parkettchen : die Kümmernis v.Historie, ich meine Irrwisch eines trojanischen Pferds”,

Friederike Mayröcker, 3.4.2019

Trojanisches Pferd - Martha Jungwirth, Trojanisches Pferd 1, 2019 / Friederike Mayröcker, ein trojanisches Pferd im Gebüsch oder, der eiserne Vorhang, des Winters, 2019, anlässlich des Eisernen Vorhangs 2019/2020 in der Wiener Staatsoper Ein Projekt von museum in progress, unterstützt von Auktionshaus im Kinsky, PRIVAT BANK der Raiffeisenlandesbank Oberösterreich, ART for ART, Barta & Partner, Bildrecht und Galerie Krinzinger, Medienpartner: Die Furche - © Foto: Martha Jungwirth, Trojanisches Pferd 1, 2019
© Foto: Martha Jungwirth, Trojanisches Pferd 1, 2019

Martha Jungwirth, Trojanisches Pferd 1, 2019 / Friederike Mayröcker, ein trojanisches Pferd im Gebüsch oder, der eiserne Vorhang, des Winters, 2019, anlässlich des Eisernen Vorhangs 2019/2020 in der Wiener Staatsoper Ein Projekt von museum in progress, unterstützt von Auktionshaus im Kinsky, PRIVAT BANK der Raiffeisenlandesbank Oberösterreich, ART for ART, Barta & Partner, Bildrecht und Galerie Krinzinger, Medienpartner: Die Furche