Gertrude Stein - © Foto: Getty Images/ Apic
Literatur

Gertrude Stein: The Making of Sprache

1945 1960 1980 2000 2020

Vor 75 Jahren, am 27. Juli 1946, starb mit Gertrude Stein eine Schriftstellerin, die zwar kaum gelesen wird, aber viele andere Literatinnen und Literaten des 20. Jahrhunderts beeinflusst hat.

Film

"Alles ist eins. Außer der 0."

Alles ist eins. Außer der 0. - © Polyfilm

Viele Sätze, die im Dokumentarfilm „Alles ist eins. Außer der 0.“ gesagt werden, treffen in der Beschreibung der Phänomene und brennenden Themen der Gegenwart voll ins Schwarze. Beim langen Gedächtnis der Sozialen Medien etwa, „wo man im Extremfall auch noch Jahre später (da)für Stress kassieren kann, dass man etwas so gesehen und so gesagt hat“. Formuliert wurde das, lange bevor der erste Tweet abgesetzt wurde, von Wau Holland, der legendären Gründerpersönlichkeit des Chaos Computer Club. Klaus Maeck und Tanja Schwerdorf zeichnen in ihrem Film ein Doppelporträt: des CCC

Thomas Taborsky

28. Juli 2021

Film

"Malmkrog" - Konversation bis zum Ende. Und darüber hinaus.

"Malmkrog" - © Filmgarten

Normalerweise gilt für einen Film von drei Stunden und zwanzig Minuten, dass er schon etwas Besonderes sein muss, um eine derartige Länge im Kinosaal ertragen zu können. Cristu Puius monumentalem Meisterwerk „Malmkrog“ ist zu konzendieren, dass er diesbezüglich unerträglich ist: Man muss einer Konversation über diese Filmewigkeit hinweg folgen, nichts als Konversation – noch dazu fast ausschließlich auf Französisch, wenn auch mit kurzen Einsprengseln von Deutsch, Ungarisch und Russisch, wie es in jenen besseren Kreisen des Fin de Siècle zugange war. Und man kann dennoch nicht

Otto Friedrich

28. Juli 2021

Film

"Kaiserschmarrndrama" - der "siebente" Franz Eberhofer

"Kaiserschmarrn" - © Constantin Film

Ein Jahr ließ uns die Pandemie warten, bis mit „Kaiserschmarrndrama“ der nächste Eberhofer-Krimi ins Kino kommen konnte. Doch nun ist es soweit, und die Fangemeinde von Sebastian Bezzel, Simon Schwarz & Co darf sich auf gewohnte schwarze bayerische Krimiunterhaltung freuen. Anti-Polizist Eberhofer ist deswegen in Nöten, weil sein Spießbürgerbruder und Susi, Gefährtin und Mutter des gemeinsamen Pauli, den Franz zu einem Zweifamilienhausneubau genötigt haben. Dazu kommt, dass Todfreund Rudi nach einem gemeinsamen Autounfall im Rollstuhl sitzt und den Franz Schuldgefühle und

Otto Friedrich

28. Juli 2021

Theater

Bregenzer Festspiele: Rechtschaffen zugleich und entsetzlich

Michael Kohlhaas - Am Scheideweg: Michael Kohlhaas (Max Simonischek, Mitte) hört die Schilderung seines Knechtes (Paul Grill) über das<br />
ihm widerfahrene Unrecht an. Seiner Frau (Brigitte Urhausen) steht die Sorge bereits ins Gesicht geschrieben. - © Rainer Messerklinger

Am Scheideweg: Michael Kohlhaas (Max Simonischek, Mitte) hört die Schilderung seines Knechtes (Paul Grill) über das ihm widerfahrene Unrecht an. Seiner Frau (Brigitte Urhausen) steht die Sorge bereits ins Gesicht geschrieben.

Romana Holtemayer

28. Juli 2021

Feuilleton

Eine Hommage an den Tanz

Impulstanz - © Foto: © Martin Argyroglo

Nach einem Jahr der pandemiebedingten Einschränkungen findet ImPulsTanz heuer zum 38. Mal statt. Festival-Intendant Karl Regensburger traf sich zum Gespräch mit der FURCHE.

Julia Danielczyk

28. Juli 2021

Ausstellung

Gelitin: Kreatives Chaos mit Balkönchen

Gelitin - © Foto: Gelatin

Das vierköpfige Künstlerkollektiv Gelitin ist im Tiroler Landesmuseum Ferdinandeum der „Schönheit im Hässlichen“ auf spektakuläre und unkonventionelle Art und Weise auf der Spur.

Edith Schlocker

28. Juli 2021

Federspiel

Ein Leben lang

Lydia Mischkulnig sinniert über eine eigenwillige bibliophile Begegnung in ihrem Heimatort Velden.

1745528-MischkulnigSW.png

Lydia Mischkulnig

Federspiel

Digitale Leere

Daniela Strigl über volle Nachtlokale und leer stehende Hörsäle.

1745574-StriglSW.png

Daniela Strigl

Literatur

Marcel Proust: Wie nähert man sich einem Klassiker?

Proust - © Foto: Getty Images / Universal Images / Universal History Archive

Ein ansprechend aufgemachtes und mit klug gewählten Zitaten versehenes neues Bild-Text-Album lädt dazu ein, in den Kosmos des singulären Schriftstellers Marcel Proust einzutauchen.

Rainer Moritz

07. Juli 2021

Literatur

150 Jahre Proust: „Durchaus glänzende Partien“

Proust_Porträt - © Foto: Getty Images / Universal Images Group / Photo12

Vor 150 Jahren wurde Marcel Proust geboren. Sein siebenteiliger Roman „Auf der Suche nach der verlorenen Zeit“ gilt heute als Weltliteratur. Aber was sagte damals die Literaturkritik dazu?

Brigitte Schwens-Harrant

07. Juli 2021

Lektorix

Wenn die Sprache versagt

In "Alles, was passieren wird", ihrem ersten Roman für junge Leser und Leserinnen, erzählt Katharina Hacker über Verlust und Trauer, über Krisen, denen man alleine nicht entkommen kann.

Franz Lettner

01. Juli 2021

FURCHE Filmkritiken

Festival-Hits - und alle relevanten, in Österreich gezeigten Filme.

Eintauchen

FURCHE Literaturkritiken

Gegenwartsliteratur und Klassiker aus Österreich und aller Welt.

Entdecken

Film

„First Cow“: Butterkekse im Wilden Westen

"First Cow" - © Orion Lee (li.) und John Magaro in Kelly Reichardts amerikanischem Gründerzeitepos „First Cow

Der Wilde Westen als Gesellschaftslabor: Kelly Reichardts „First Cow“ befasst sich mit der Geschichte Amerikas in sehr feingliedrigen, konkreten Bildern.

Matthias Greuling

30. Juni 2021

Literatur

Sepp Mall: „Sich bücken nach Licht“

Mall - © Foto: Claudia Pircher

Natur als Projektionsfläche für Menschliches in Sepp Malls Lyrikband „Holz und Haut“. Neben ­Märchenmotiven und metaphorischem Wortmaterial klingt in seinen Versen auch Düsteres an.

Maria Renhardt

24. Juni 2021