Holocaust Mahnmal Berlin_Erinnerung - © Jace & Afsoon / Unsplash
#Erinnern

Von Spuren getragen

Das kulturelle Gedächtnis bildet den Kern unserer kollektiven Identität. Dazu gehört nicht nur das, woran - sondern auch, wie wir uns erinnern. Wie verändert der Blick auf die Geschichte Gegenwart und Zukunft? Wir haben für Sie zu dieser Frage die besten FURCHE-Beiträge der vergangenen Jahre zusammengestellt.

Gesellschaft

Aleida Assmann: "Denkmäler erzählen Sieger-Geschichte"

Emancipation Memorial - © Foto: MediaPunch / Action Press / picturedesk.com

Aleida Assmann gilt als eine der bedeutendsten Expertinnen für Erinnerungskultur. Ein Gespräch über Denkmalstürze, Heiligenbilder, Stolpersteine und den Streit um das Vergleichen von Geschichte.

Doris Helmberger-Fleckl

15. Juli 2020

Gesellschaft

Philipp Blom: "Da stürzt auch ein Menschenbild!"

Jefferson Davis - © Foto: APA / AFP / Parker Michels-Boyce

Die Welt ist im Umbruch: Denkmäler werden gestürzt – und Corona sowie Klimakrise lassen Lebensmodelle wanken. Philipp Blom über Ausbeutungs-Historie(n) und Zukunftsvisionen.

Doris Helmberger-Fleckl

24. Juni 2020

Wissen

Erinnern ist verknüpfen

Tagebuch - © Foto: Pixabay

Die preisgekrönte Kulturwissenschaftlerin Aleida Assmann über Zeitreisen, Formen des Vergessens und das Erinnerungs-Prinzip

Aleida Assmann

23. Oktober 2019

Wissen

Eintauchen in Raum und Zeit

Scan Navigator Furche Archiv - <strong>Abgelichtet</strong><br />
Die gescannten Archivbände der FURCHE werden digital aufbereitet und Inhalte miteinander verknüpft. Mit dem FURCHE-Navigator kann künftig nachgeforscht werden, wie sich Diskurse verändert haben. - © Davina Brunnbauer

Vom Archivband zur Zeitmaschine: Wie DIE FURCHE eine digitale Reise von der Vergangenheit über die Gegenwart in die Zukunft ermöglicht.

Davina Brunnbauer

23. Oktober 2019

Feuilleton

Jan Assmann: Kulturelles Gedächtnis und Religion

Netz - © Foto: Pixabay

Am 14. Oktober wird das Kulturwissenschaftler-Ehepaar Aleida und Jan Assmann in der Frankfurter Paulskirche gemeinsam mit dem Friedenspreis des Deutschen Buchhandels ausgezeichnet. Seit Jahrzehnten inspirieren und ergänzen die beiden einander wechselseitig.

Otto Friedrich

11. Oktober 2018

Feuilleton

Kulturelles Gedächtnis, humane Gesellschaft

Erinnerung_Buch - © Valentin Salja / Unsplash

Am 14. Oktober wird das Kulturwissenschaftler-Ehepaar Aleida und Jan Assmann in der Frankfurter Paulskirche gemeinsam mit dem Friedenspreis des Deutschen Buchhandels ausgezeichnet. Seit Jahrzehnten inspirieren und ergänzen die beiden einander wechselseitig.

Brigitte Schwens-Harrant

11. Oktober 2018

Feuilleton

Rudolf Burger: "Ein Balkon, zur Hitlerkanzel sakralisiert"

Zaun_KZ_Erinnerung - © Barak Broitman/Pixabay

Rudolf Burger, emeritierter Professor für Philosophie und früherer Rektor der Universität für angewandte Kunst Wien, im Gespräch über öffentliche Erinnerungskultur, die "moralische Sekundärausbeutung" von Opfern und perverse Formen von Nostalgie.

Thomas Köhler

29. Oktober 2015

Feuilleton

"Immer bleibt einer übrig, der erzählt"

Stimmen wiedererwecken und gegen die systematische Auslöschung protestieren: Geschichten über das Unfassbare, den Völkermord.

| Brigitte Schwens-Harrant

23. April 2015

Feuilleton

Was gibt es da zu jubeln?

Notiz - © Foto: Pixabay

Vom Russlandfeldzug 1812 bis zum Wiener Kongress 1814/15: Die kommenden Jahre stehen im Zeichen der Erinnerung an Napoleon. - Vom Sinn historischen Gedenkens im 21. Jahrhundert.

Wolfgang Häusler

05. Jänner 2012

Feuilleton

"Denk ich an Deutschland"

Wald - © Foto: Pixabay

Die Patriotismus-Party ist vorbei, aber eine konservative Revolution findet statt.

| Christian Jostmann

09. November 2006

Feuilleton

Wieder-Erinnern

Toni Morrison - © Angela Raulescu

Die Literaturnobelpreisträgerin Toni Morrison wird 75. Eine Würdigung von Brigitte Schwens-Harrant.

Brigitte Schwens-Harrant

16. Februar 2006

Feuilleton

"Bei den Tätern ist nur Schweigen"

Holocaust-Denkmal_Berlin_Erinnerung - © mariamarinb/Pixabay

Gedenken und Gedächtnis haben im Jubiläumsjahr Hochkonjunktur. Doch die Gefahr ist groß, dass es bei hohlen Gesten bleibt. Die deutsche Kulturwissenschafterin Aleida Assmann beschreibt die Tücken des kulturellen Gedächtnisses.

Doris Helmberger-Fleckl

05. Mai 2005

Wirtschaft

Plädoyer für das Erinnern

Kamera_Erinnerung - © Congerdesign/Pixabay

Verstellt die Beschäftigung mit Fragen der Vergangenheit den Blick auf die Zukunft?

Rudolf Mitlöhner

14. März 2002