Nußbaumers Welt

Abschied von zwei Frauen

Gedanken über Wirken und Parallelen von Angela Merkel und Helga Rabl-Stadler.

1526257-NussbaumerSW.png

Heinz Nußbaumer

Nußbaumers Welt

Das ewige Schlachtfeld Afghanistan

Ging es im längsten Waffengang der US-Geschichte überhaupt um afghanisches „nation-building“ oder letztlich darum, den Albtraum von 9/11 mit Bin Laden und Co vergessen zu lassen und ein zutiefst verarmtes, korruptes, zerrissenes Land endlich sich selbst zu überlassen?

1526257-NussbaumerSW.png

Heinz Nußbaumer

Nußbaumers Welt

Österreichs Außenpolitik: Unsere "Mission" - und was noch gilt

Es ist ein Gefühl, das mich seit Jahrzehnten begleitet, wann immer ich glaube, Kritisches schreiben zu müssen: Bin ich gerecht? Weiß ich genug, um eine Sache beurteilen zu können? Denn mit fortschreitendem Alter wächst zwar die innere Freiheit, für die eigenen Überzeugungen auch öffentlich einzustehen. Zugleich aber wächst auch die Sorge, aus einer Erfahrung zu schöpfen, die vom Gang der Zeit überrollt sein könnte.  Und tatsächlich: Oft habe ich selbst Staatsmänner im Ruhestand erlebt, deren Urteile schon kurze Zeit später, abseits der Macht, von einer mächtigen

1526257-NussbaumerSW.png

Heinz Nußbaumer

Nußbaumers Welt

Unterwegs zu fernen Zielen …

Es war die Schlagzeile einer heimischen Tageszeitung, die mich zuletzt nachdenklich gemacht hat: „Urlaub fast so wie früher“, stand da. Mit dem „fast“ war ausschließlich Corona gemeint - doch „mit dem Einhalten der 3-G-Regel steht der Urlaubsreise kaum noch etwas im Weg“. Deshalb der Rat: „Das Meer im Blick, das Virus im Nacken“. Die Mails der vergangenen Tage haben diesen Eindruck noch verstärkt: Reiseveranstalter und Hotelketten melden sich jetzt nach einem dürren Jahr geballt zurück: Ihr Motto: „Endlich wieder reisen!“ und „Machen Sie sich auf den Weg und

1526257-NussbaumerSW.png

Heinz Nußbaumer

Nußbaumers Welt

Politik aus dem Keller: Zum Tod von Pete du Pont

Wieviel Bürgernähe wäre Politikerinnen und Politikern anzuraten? Überlegungen anhand eines gemeinsamen Abends mit Pete du Pont, dem nun verstorbenen ehemaligen Gouverneur von Delaware.

1526257-NussbaumerSW.png

Heinz Nußbaumer

Nußbaumers Welt

Vom Zeitgeist überrollt

Über die "Islam-Landkarte", den Tod von Andreas Bsteh und die Schulden nach dem Ende der Orientgesellschaft Hammer-Purgstall.

1526257-NussbaumerSW.png

Heinz Nußbaumer

Nußbaumers Welt

Nahostkonflikt: Jenseits von Gaza

Schlimmer denn je prallt die Unversöhnlichkeit zweier Wahrheiten aufeinander, die beide – Israelis wie Palästinenser – zu Opfern und Tätern macht.

1526257-NussbaumerSW.png

Heinz Nußbaumer

Nußbaumers Welt

Gibt es Schlimmeres als das Virus?

Die Pandemie hat deutlich gemacht, dass Krankheit und Tod zu den Konstanten unseres Lebens gehören. Das stellt wesentliche Sinnfragen des Menschseins ganz neu.

1526257-NussbaumerSW.png

Heinz Nußbaumer

Nußbaumers Welt

Suez - und eine teure Lektion

Über die wechselvolle Geschichte des Suezkanals - und wie er durch die Blockade der "Ever Given" zum Symbol einer entarteten Weltwirtschaft wurde.

1526257-NussbaumerSW.png

Heinz Nußbaumer

Nußbaumers Welt

Über Corona schreiben - und lesen

Es war vor langer Zeit – und hat doch eine neue Aktualität bekommen: durch den ersten Jahrestag der Coronakrise – und den 94. Geburtstag von Hugo Portisch. Im Rückblick auf seine Zeit als Kurier-Chefredakteur ist mir zuletzt ein Nachmittag in den 1970er Jahren in den Sinn gekommen, als Portisch eben von einer Japan-Reise heimgekehrt war, wo er die großen Zeitungsredaktionen besucht hatte. Vom Erlebten beeindruckt (und betroffen), erzählte er uns damals, womit auch wir heimischen Medienleute früher oder später zu rechnen hätten: keine Fahrten mehr ins Büro. Keine Teamarbeit wie

1526257-NussbaumerSW.png

Heinz Nußbaumer

Nußbaumers Welt

USA: Bidens Traum von Macht und Moral

Dass Donald Trumps Nachfolger das Ruder so schnell und konsequent herumwerfen würde, haben selbst unverbesserliche Optimisten nicht erwartet.

1526257-NussbaumerSW.png

Heinz Nußbaumer