Digital In Arbeit

Es weint und spargelt!

Den letzten Graben bemountainbike ich, um zu meinem Bergkäse zu kommen, ich kenne alle freilegenden Hendln im ganzen Bezirk namentlich, für ein Stück Angusbeef geh' ich meilenweit. Nur beim Spargel, da brennen mir die Sicherungen durch. Wurscht woher - sobald die ersten Stangen auftauchen, wird hemmungslos losgekocht. Und ebenso hemmungslos ausprobiert, was sich denn dazu süffeln ließe.

Eine unendliche Übung-wäre da nicht die öwm (=Österreichische Weinmarketing). Schon Mitte März kombinierten ausgewählte Experten im Palais Coburg ausgewählte Weine mit Spargelhäppchen. Mehr als 700 Weine waren angetreten. Eine erste, gestrenge Blindbewertung überlebten 200. Immerhin 106 aus dieser selektierten Gruppe wurden dann für perfekt spargeltauglich befunden. Die heimische Gastronomie wurde zusätzlich in die Entscheidungsfindung eingebunden, die 26 meistgenannten Weine unserer Wirt(e)innen tragen ab sofort das Etikett "Selektion Spargelwein." Im Detail: ganz oben auf der Hitliste der Grüne Veltliner. Geht man kräftiger an die weißen und grünen Stangen heran (z.B.: mit üppigen Buttersaucen) kommen Chardonnay und Weißburgunder zum Einsatz. Keinesfalls zu vergessen: die duftigen Sorten á la Muskateller und Sauvignon blanc. 132 Spargelweine bringen wir in dieser Kolumne eher nicht unter, möge die Homepage weiterhelfen:

www.weinausoesterreich/

aktuell/idx_spargelwein.html

Ein Thema. Viele Standpunkte. Im FURCHE-Navigator weiterlesen.

FURCHE-Navigator Vorschau