Kurz - © Foto: picturedesk.com / AP /Lisa Leutner (Bildbearbeitung: Rainer Messerklinger)
DISKURS

Abgang von Kurz: Was nun?

Die ÖVP hat sich nach dem Rückzug von Sebastian Kurz rasch neu aufgestellt: Den bisherigen Innenminister Karl Nehammer hat die ÖVP nun zum Kanzler und Parteichef designiert. Im Innenministerium folgt ihm Gerhard Karner nach, die Finanzagenden übernimmt der Staatssekretär im Infrastrukturministerium, Magnus Brunner. Und der steirische Uni-Rektor Martin Polaschek löst Bildungsminister Heinz Faßmann ab. Alexander Schallenberg kehrt ins Außenministerium zurück. Wie aber sieht die inhaltliche Zukunft der "neuen Volkspartei" aus? Und was zeichnet christlich-soziale Politik heute aus? Ein Dossier.

Aus aktuellem Anlass

Sebastian Kurz: Als Satan und Messias überschätzt

Sebastian Kurz war "kein Heiliger und auch kein Verbrecher", wie er selbst richtig sagte. Aber er trägt die Verantwortung für eine Politik, die im Zweifel eher auf Stimmungen und Aktionismus setzte - und in der Pandemie letztlich scheiterte. Eine Rückschau in FURCHE-Texten.

1526344-HelmbergerSW.png

Doris Helmberger-Fleckl

Diesseits von Gut und Böse

Sebastian Kurz und der Umgang mit Fehlern

Warum sich der ehemalige Kanzler als unfähiger Krisenmanager erwiesen hat und die ÖVP nicht länger mit dem Gedanken spielen sollte, ihm die Rückkehr an die Spitze zu ermöglichen. Ein Gastkommentar.

1672975-Ulrich H. J. KörtnerSW.png

Ulrich H. J. Körtner

Diesseits von Gut und Böse

Die ÖVP hat noch eine Chance verdient

Ist die in der FURCHE geäußerte heftige Kritik von Helmut Brandstätter an der Politik von Sebastian Kurz mehr als der Reflex eines Oppositionspolitikers, politisches Kleingeld herauszuschlagen? Eine Replik.

7174405-BrixSW.png

Emil Brix

Diesseits von Gut und Böse

Causa Kurz: Die Folgeschäden des VP-Führerprinzips

„ÖVP, was nun?“ hat sich Erhard Busek in der FURCHE gefragt. Warum seine Analyse zu kurz greift – und inwiefern die Politik von Sebastian Kurz dem Land geschadet hat. Ein Gastkommentar.

6929190-BrandstaetterSW.png

Helmut Brandstätter

Politik

Franz Vranitzky: „Ich war erstaunt bis angewidert“

Vranitzky - © Foto: Robert Newald / picturedesk.com

Altkanzler Franz Vranitzky über den Fall des Sebastian Kurz, guten und schlechten politischen Stil, den Streit in der SPÖ – und die Wichtigkeit, Haltung zu haben und zu bewahren.

Andreas Kirchner

03. November 2021

Politik

ÖVP-Chats: Als Satan wird Kurz überschätzt

Die strafrechtliche Suppe scheint dünn. Dass die vorgeworfenen Taten – so überhaupt – „primär in seinem Interesse begangen“ wurden (WKStA), beweist nicht den Beitrag von Sebastian Kurz zur Untreue und Bestechlichkeit. Denn zum „Projekt Ballhausplatz“, das auch aus Realismus gestartet wurde – eine Wahl mit Mitterlehner wäre verloren gewesen, Kurz hatte Chancen – trugen viele aus eigener Initiative, Wichtigtuerei oder in Karrierehoffnung bei. Nicht alles muss „nach vorheriger Absprache mit Sebastian Kurz“ (WKStA) erfolgt sein. Die Chats belegen es nicht. Selbst sein

4470543-FreytagSW.png

Aurelius Freytag

Politik

ÖVP-Chats: Es gibt ein Recht auf Wahrheit

Es gilt die Unschuldsvermutung. Kaum ein Satz war in den letzten Wochen öfter zu hören. Die gegen Sebastian Kurz und seine Vertrauten im Raum stehenden Verfehlungen zu untersuchen, ist Gegenstand laufender Ermittlungsverfahren und damit Aufgabe der Justiz. Eine Vorverurteilung im strafrechtlichen Sinn ist daher selbstverständlich abzulehnen. Eine politische und moralische Beurteilung der vorliegenden Chats – deren Echtheit von niemanden bestritten wird – ist aber nicht nur möglich, sondern sogar dringend geboten. Diese Diskussion muss geführt werden, denn wir sind uns in Österreich

Michael Ikrath

Politik

Rauch-Kallat: Die ÖVP muss sich entschuldigen

Rauch-Kallat - Maria Rauch-Kallat (ÖVP), ehemalige Frauen- und Umweltministerin - © Foto: Tosca Santangelo

Maria Rauch-Kallat war nicht nur Ministerin, sondern von 1999 bis 2003 als ÖVP-Generalsekretärin auch „Scharfmacherin“ der Bundespartei nach innen und außen. Ein Gespräch über Macht und Disziplin.

Doris Helmberger-Fleckl

20. Oktober 2021

Politik

Anton Pelinka zur Ära Kurz: "Das ist der Anfang vom Ende"

VdB_Kurz - © Foto: APA / Roland Schlager

Der demokratische Rechtsstaat wirkt – auch in der Regierungskrise, meint Politikwissenschafter Anton Pelinka. Ein (Geburtstags-)Interview über Sebastian Kurz und die Rolle des Bundespräsidenten.

Wolfgang Machreich

13. Oktober 2021

Politik

BVT-Reform: Renn-weg nach Meidling

Rennweg Kaserne - Rennweg BVT - © Wikipedia/Tokfo (Bildbearbeitung: Rainer Messerklinger)

Aus dem BVT wird das DSN. Kritiker orten hinter der „größten Verfassungsschutzreform der Zweiten Republik“ (Innenminister Nehammer) allerdings wenig mehr als einen neuen Namen und eine neue Adresse.

Stefan Schocher

15. Juli 2021

Politik

Manfried Welan über Sebastian Kurz: „Sphinx ohne Geheimnis“

Kurz - © Foto: picturedesk.com  / Hans Klaus Techt / APA-Archiv

Vor 60 Jahren ist der ehemalige Boku-Rektor und Wiener Stadtpolitiker Manfried Welan der ÖVP beigetreten. Wer, wenn nicht er, kann die alte mit der neuen Volkspartei vergleichen und den erfolgreichen Parteichef zu erklären versuchen.

Wolfgang Machreich

22. April 2021

Politik

"Inside Türkis": Im Fokus der "Herrlichen"

Nach der Wahl_Kurz - © APA/Georg Hochmuth

Das neue Buch "Inside Türkis" von Klaus Knittelfelder und das bereits 2010 erschienene "Herrschaft und Herrlichkeit" von Giorgio Agamben thematisieren den Ausnahmezustand und seine Bedeutung für die Macht.

Thomas Köhler

20. Mai 2020

Politik

Aus der Krise in die Krise?

Gründer der Volkspartei - © Foto: picturedesk.com / Christian Skrein / Imagno

Vor einem Dreivierteljahrhundert wurde die ÖVP gegründet. Welche Haltungen von damals auch anno 2020 wichtig wären. Und warum es heute Demut braucht. Ein Gastkommentar von Erhard Busek.

Erhard Busek

22. April 2020

Feuilleton

Christlich-sozial und politisch?

Wieso hängt die Frage des Christlichen untrennbar mit jener des Sozialen zusammen? Über sozialethische Orientierungslinien.

Magdalena Holztrattner

Feuilleton

Die gesuchte Mitte

Immer öfter geht es in der politischen Debatte nicht um Fakten, sondern um den Gestus der moralischen Überlegenheit.

4568408-MychalewiczSW.png

Paul Mychalewicz

Politik

Der Sündenfall der ÖVP

Kurz - © Foto: picturedesk.com  / Hans Klaus Techt / APA-Archiv

Ein langjähriges ÖVP-Mitglied übt scharfe Kritik an der Entwicklung, welche die Partei unter Sebastian Kurz genommen hat.

Karl Trischler

02. November 2017