#Corona

Corona

Stadlers Marktforum

Corona und die Wirtschaft: Budgetmittel für Notfallmedizin

1945 1960 1980 2000 2020

Die Aktienkurse sinken durch Corona drastisch. Wilfried Stadler über die wirtschaftlichen Auswirkungen dieser und anderer Epedemien.

1945 1960 1980 2000 2020

Die Aktienkurse sinken durch Corona drastisch. Wilfried Stadler über die wirtschaftlichen Auswirkungen dieser und anderer Epedemien.

Börsianern gilt der „Schwarze Schwan“ als Symbol für unerwartete Ereignisse, die zu abrupten Einbrüchen der Börsenkurse führen. Immer, wenn aus einem unvorhergesehenen Anlass so ein „Trauerschwan“ – so die korrekte zoologische Bezeichnung der seltenen Spezies – auftaucht, fallen die Bewertungen der Aktien in den Keller. So auch in der Vorwoche, als der durchschnittliche Kursverlust auf den Weltbörsen coronabedingt mit 13 Prozent ähnlich drastisch ausfiel wie zuletzt im Herbst 2008. Diesmal ist allerdings eine Fledermaus als Überträgerin tierischer Viren auf Menschen das schaurige Maskottchen einer Krise, die möglicherweise jener im Gefolge der Lehman-Pleite an Schärfe um nichts nachstehen wird.

Nachdem die Corona-Epidemie zunächst Teile der chinesischen Wirtschaft lahmgelegt hatte, bewirkte der Stillstand dortiger Produktionen in Verbindung mit Einbrüchen im Konsum im Gefolge von Quarantäne-Maßnahmen erste Auftragsdellen auch bei westlichen Unternehmen. Mit der Ausbreitung des Virus kam es auch in Europa und den USA zu Angstreaktionen bei Konsumenten. Rückgängen der Reisetätigkeit mit entsprechenden Folgeschäden für die gesamte Touristik-Branche folgen in einer von Ängsten und Unsicherheit geprägten Stimmung Nachfrage-Einbrüche auch in anderen Branchen.

Größere Betroffenheit als durch „Sars“

Lag der Anteil Chinas an der Weltwirtschaft bei der ersten Sars-Epidemie des Jahres 2002 erst bei 4,3 Prozent, macht er heute bereits annähernd ein Fünftel der globalen Wertschöpfung aus. Dies erklärt die viel größer gewordene gegenseitige Abhängigkeit der Wirtschaftszonen und macht klar, warum Europas Wirtschaft von Chinas Produktions- und Nachfrageeinbrüchen wesentlich stärker als damals betroffen ist. In der Folge wird die beeinträchtigte Rückzahlungsfähigkeit von höher verschuldeten Unternehmen und Haushalten zu Problemen bei den Banken führen müssen.