Krater am Mars - © NASA
Wissen

"Perseverance": Gibt es Leben auf dem Mars?

1945 1960 1980 2000 2020

Die NASA steuert ihren Rover in Richtung des Roten Planeten – mit spezieller Mission: Bereits der Nachweis einfachster außerirdischer Mikroben wäre eine riesige Sensation.

1945 1960 1980 2000 2020

Die NASA steuert ihren Rover in Richtung des Roten Planeten – mit spezieller Mission: Bereits der Nachweis einfachster außerirdischer Mikroben wäre eine riesige Sensation.

Fast all die Sorgen und Vergnügungen der Menschheit spielen sich auf der Erdoberfläche oder maximal etwa zehn Kilometer darüber, in der Flughöhe von Verkehrsflugzeugen, ab. Selbst die Internationale Raumstation umkreist die Erde in einem Orbit von nur ca. 400 Kilometer ­Höhe. Aber weitab von allem menschlichen Treiben rast gerade der von der US-Raumfahrtorganisation NASA gebaute Mars­-Rover „Perseverance“ („Durchhaltevermögen“) auf dem Weg zum Mars. Bei Redaktionsschluss am 11. November war die Raumsonde 57 Millionen Kilometer von der Erde entfernt und hatte noch 23 Millionen Kilometer zum Mars zurückzulegen (zur aktuellen Position der Sonde siehe NASA´s Eyes).

Bei der Landung werden den Mars-­Rover einige technische Schwierigkeiten erwarten (vgl. FURCHE Nr. 35/2020). Was aber wird der Rover nach seiner Landung auf dem Mars erforschen? Eine wichtige Mission wird die Suche nach Spuren von außerirdischem Leben sein. Weshalb denken die Forscher der NASA, dass es wert ist, die mittels großer Kosten und Schwierigkeiten auf den Mars gebrachten Instrumente für diese Fragestellung überhaupt einzusetzen?