Digital In Arbeit

Mit Lust und Humor in den Ehe-Alltag

Du bist zeitlebens für das verantwortlich, was du dir vertraut gemacht hast" (Antoine de St. Exupery). Das ist eine der vielen Nachdenk-Passagen der neuen Ehevorbereitungsbroschüre "Wir trauen uns".

Dass es immer noch gut ist, sich auf eine Ehe vorzubereiten, steht heute außer Streit, denn statistisch gesehen hält eine Ehe in Österreich derzeit durchschnittlich acht Jahre, eine in Wien sogar nur sechs Jahre. Dabei sind viele Brautleute bei der Eheschließung davon überzeugt, dass sie mit der Trauung ihr Leben endlich "ordnen" würden, dass sie den Partner für's Leben gefunden haben und mit ihm Ruhe und Glück kommen werden. Vergessen wird dabei leider allzu oft, dass die Ehe kein Endziel, sondern ein ständiger Prozess der Entwicklung und des Wachstums ist.

Sind Eheleute auf Veränderungen vorbereitet? Rechnen Brautleute damit, wie sehr ihre persönliche Lebensgeschichte auf die eigene Ehe wirken wird? Wissen sie, wie sie später mit dem leeren Nest, nachdem ihre Kinder das Haus verlassen haben, zurechtkommen werden?

Die neue Broschüre des Forums "Beziehung, Ehe und Familie" der Katholischen Aktion Österreichs, (nachfolgend der Broschüre "Zukunft mit Dir" die in den vergangenen zwölf Jahren in den österreichischen Diözesen an Brautpaare verteilt wurde), trägt der gesellschaftlichen Entwicklung unserer Tage Rechnung, indem sie griffig und präzise sämtliche Facetten von Beziehungen thematisiert und neu beleuchtet.

Texte und Fotos von "Wir trauen uns" stammen von Rudi Weiss, der "weiß" wovon er spricht: Selbst verheiratet, ist er als Religionslehrer, Eheberater und Künstler vielseitig tätig und offensichtlich ebenso vielseitig begabt.

Die neue Broschüre bleibt in Bezug auf die "theoretische Richtigkeit" im Inhalt ihrer Vorgängerin treu. Sie trägt jedoch im Hinblick auf den Sprachstil, auf das heutige Leseverhalten und auf die grafischen Ansprüche der Leser ihre eigene, unverwechselbare Handschrift. Lange Textpassagen sind überschaubaren Textblöcken gewichen, kurze und klare Aussagen werden von lebendigen und aussagekräftigen Bildern ergänzt.

Es werden die Themen Ehesakrament, die Bedeutung des Eherings, ständig notwendige Beziehungsarbeit, Elternschaft, Nähe und Distanz, Phasen der Beziehung, der graue Alltag sowie eine Reihe von Bewältigungsmöglichkeiten von Krisen behandelt. Sie sind dabei erfreulicherweise geprägt von Lust, Freude und Humor.

Ein Thema. Viele Standpunkte. Im FURCHE-Navigator weiterlesen.

FURCHE-Navigator Vorschau