Schavan - © Imago / Future Image

Annette Schavan: Gespür für das Christentum

1945 1960 1980 2000 2020

In ihrer Essaysammlung „geistesgegenwärtig sein“ sagt die deutsche Ex-Politikerin und katholische Intellektuelle Annette Schavan dem Christentum eine große Zukunft voraus.

1945 1960 1980 2000 2020

In ihrer Essaysammlung „geistesgegenwärtig sein“ sagt die deutsche Ex-Politikerin und katholische Intellektuelle Annette Schavan dem Christentum eine große Zukunft voraus.

Sie gehört mit Sicherheit nicht zu den „Unglückspropheten“ (© Johannes XXIII.), die überall den Untergang des Abendlandes wittern. Dafür sie ist zu intelligent, ihr Blick zu präzise, ihre Analyse zu klar: Annette Schavan, von 1995 bis 2005 Ministerin für Kultus, Jugend und Sport in Baden-Württemberg, dann elf Jahre im Bundestag in Berlin und Bundesministerin für Bildung und Forschung von 2005 bis zu ihrem Rücktritt 2013, bis 2014 auch über zehn Jahre lang stellvertretende CDU-Vorsitzende, dann 2014 bis 2018 deutsche Botschafterin beim Heiligen Stuhl. Die Rheinländerin, die vergangenes Jahr 65 wurde, gehört zu der raren Spezies von christ­lichen Politikern, die beides vereinen können: Wissen und Frömmigkeit, Herz und Hirn, IQ und EQ .

Ein Thema. Viele Standpunkte. Im FURCHE-Navigator weiterlesen.

FURCHE-Navigator Vorschau