Maske - © Foto:  © Colección Ysabel Galán, Mexiko
Ausstellung

Im Belvedere: Radikale Etablissements

1945 1960 1980 2000 2020

Die Bedeutung von Nachtcafés und Clubs für die Entwicklung der Avantgardekunst: Mit „Into the Night“ sperrt das Untere Belvedere am 15. Mai wieder auf.

1945 1960 1980 2000 2020

Die Bedeutung von Nachtcafés und Clubs für die Entwicklung der Avantgardekunst: Mit „Into the Night“ sperrt das Untere Belvedere am 15. Mai wieder auf.

Das heimische Nachtleben steht derzeit still – justament mit einer Betrachtung der Rolle des Nachtcafés für die Entwicklung der Avantgardekunst nimmt das Untere Belvedere seinen Ausstellungsbetrieb nach der Corona­bedingten Museumssperre wieder auf.

„Into the Night“ zeigt – noch bis Anfang Juni, da die Wanderausstellung nicht verlängert werden konnte – in zwölf Stationen, wie Kabaretts und Clubs über Jahrzehnte und in verschiedensten Ländern Orte der Inspiration und des kreativen Austauschs waren. Orte, an denen Künstler Neues probierten und sich genreübergreifend austauschten und vernetzten. Hier waren die Regeln außer Kraft gesetzt, hier konnte und durfte man seiner Zeit voraus sein. So wurden die Etablissements zu Brutstätten radikalen Denkens und der Avantgardekunst.