Hollywood - © Foto: Netflix

"Hollywood": Bis ins Mark verfault

19451960198020002020

Die neue Netflix-Serie „Hollywood“ blickt hinter die Kulissen der US-Filmmetropole, die Träume verkauft – und erzählt von moralischem Verfall, Sex-Eskapaden und der Lust, ein Star zu sein.

19451960198020002020

Die neue Netflix-Serie „Hollywood“ blickt hinter die Kulissen der US-Filmmetropole, die Träume verkauft – und erzählt von moralischem Verfall, Sex-Eskapaden und der Lust, ein Star zu sein.

Zuerst ist da dieses unstillbare Verlangen, berühmt zu werden. Das treibt sie alle an, die Protagonisten aus „Hollywood“. Die siebenteilige Miniserie erobert gerade via Netflix die Wohnzimmer, weil sie auf überaus charmante und raffinierte Weise von einem scheinbar längst vergangenen Mythos berichtet. Dem Mythos Hollywood und seiner unglaublichen Anziehungskraft. Im Mittelpunkt der von Ryan Murphy und Ian Brennan entwickelten Serie stehen junge Männer und junge Frauen, die im Los Angeles der späten 1940er Jahre vor allem eines wollen: Groß herauskommen, Stars werden!

Ein Thema. Viele Standpunkte. Im FURCHE-Navigator weiterlesen.

FURCHE-Navigator Vorschau