Alexander Kluge - © Foto: picturedesk.com / Snapshot / Action Press
Literatur

Alexander Kluge: "Russland-Kontainer"

1945 1960 1980 2000 2020

Der vielseitige Intellektuelle Alexander Kluge widmet sich in seinem neuen Buch der russischen Geistesgeschichte und der komplexen Wechselbeziehung zu Deutschland.

1945 1960 1980 2000 2020

Der vielseitige Intellektuelle Alexander Kluge widmet sich in seinem neuen Buch der russischen Geistesgeschichte und der komplexen Wechselbeziehung zu Deutschland.

Wie zu erwarten war, ist Alexander Kluges „Russland-Kontainer“ keines der üblichen Sachbücher über Russland. Die Bezeichnung ist zwar nicht mehr en vogue, hier aber wohl richtig: Bei dem vorliegenden Band handelt es sich um sogenannte „Materialien“, also Textabschöpfungen von Fernsehbeiträgen, gegengeschnitten mit Tagebucheintragungen, Interviewabschriften, Notaten, Filmstills, formal und thematisch äußerst divers – aber natürlich immer mit Russlandbezug. Zur genremäßigen Zuordnung hält der Autor fest: „Auf die Frage, war um ich keine Romane schreibe, erwidere ich: Was ich schreibe, sind Romane.“ Diese Frage wäre also geklärt! Wichtiger noch ist, dass Kluge seinen Russlandbücher schreibenden Kollegen die Einsicht voraushat, dass es sich dabei zuallererst um ein Buch über ihn, Alexander Kluge, handelt. Darüber hinaus haben er und der Leser/die Leserin das Glück, dass sowohl Russland wie auch der Autor gleichermaßen interessante Themen sind.